19.09.-21.09.03:

Voll vor der Halle

Auch 2003 ist die Kirmes mal wieder glatt über die Bühne gegangen, und es wurde sich kräftig amüsiert. Allerdings wurde dieses Jahr in der Bürgerhalle oder, dank des tollen Wetters, hauptsächlich davor gefeiert und nicht mehr rund um den Backes.

Die Sommer-Gedenk Party am Freitag, die ursprünglich im Jugendraum stattfinden sollte, verlagerte sich wegen bedachten Sommers zu einem Großteil an den Bierbrunnen nach draußen, wo noch um 1:30 Uhr eine Temperatur von 16°C gemessen wurde! Daher wurde wahrscheinlich auch großzügig darüber hinweggesehen, dass aus der versprochenen 40° Zone mangels eines großen Geodreiecks versehentlich eine 360° Zone wurde. Leider existieren aber keine Bilder vom Freitag.

Samstags gings dann mit der Kirmesbaumbeschaffung gegen 13:00 Uhr wieder los. Nach zielsicherer Auswahl legte Fabian die Kettensäge an, um anschließend für den freitagfahnenflüchtigen Pörsching das Feld zu räumen, der den Baum mit Keil und Axt mürbe machte, jedoch nach 2 min beherztem Eindreschens erschöpft eine Pause machen musste. Hier sprang Jungmurscher Kunze Rainer in die Bresche und brachte mit einem einzigen Schlag den Baum zu fall.

Das Wiederaufstellen ging, wie man es in Mursche nicht anders gewöhnt ist, sehr professionell und routiniert vonstatten. Da konnten die Plattwagenkids nur noch staunen.

Groß und Klein bewundern das Werk

Nach anfänglichen Problemen steckte Kletteraspirant Hotzi endich im Sicherheitsgurt und wollte seinen Gang beginnen, wurde allerdings von Raimund gedisst. Wieder einmal war Kunze Rainer zu Stelle, um das Eisen aus dem Feuer zu holen. Unter den Augen der begeisterten Menge begann sein sagenhafter Aufstieg!

Da konnten sogar Henrich und Dani nur noch respektvoll aufschauen.
Blaumannimpressionen:
Mann des Tages: Kunze Rainer, Halbbruder Marlodde Bernd, Comes Norbert, Knödi und K.H. Dick

Abends wurde dann zur Musik von "Two Voices" gründlich gefeiert. Die Härtner hielten durch bis zur Morgendämmerung.

Am Sonntag wurde nach dem Hochamt fröhlich frühgeschoppt, und auch das Mittagessen fand reißenden Absatz.
Kirmeschefs: Peter und Jan

Den Nachmittag über wurde bei 26°C im Schatten stetig weitergefeiert, bis gegen 17:30 Uhr der vom Plakat versprochene "Fassanstich mit Roberto" stattfand. Da zu diesem Zeitpunkt "Roberto" H. Schmitt leider nicht anwesend war, wurde sich um Ersatz gekümmert und auch gefunden. Verbandsgemeindebürgermeister Peter Unkel und der 1. Beigeordnete des Murscher Gemeinderats Erwin Beres nahmen sich der Sache an und boten eine tolle Show.

Im näheren Umkreis des Fasses blieben nur wenige Augen trocken (die undeutlichen Flecken auf den Bildern rühren von Bierspritzern auf der Linse her). Wir bedanken uns nochmals bei den beiden durchnässten Herren und wollen noch einmal versichern, dass das Fass nicht manipuliert war.

Nach der Verlosung klangen die Feiern dann gegen 1:30 langsam aus.

 

Der Montag begann mit dem seit 5 Jahren traditionellen Frauenfrühschoppen in Franze. Parallel dazu fand dieses Jahr jedoch eine Konkurenzveranstaltung für die Herren in Wisjes statt. Anschließend wurde abgebaut (nicht Alkohol, sondern Bierbrunnen). Dank vieler Helfer war der Platz abends wieder sauber, kurz bevor ein heftiges Gewitter diesen Hammersommer endgültig beendete.

 

Hotzi, hast du auch das Wasser abgedreht bevor du den Schlauch abgeschraubt hast?



 


Neuigkeiten Gelbe Seiten
Zurück Mail Home Neuigkeiten eMail-Verzeichnis

webmaster@morshausen.de

Design und ©1999 by nespri.de