05.05.2015: Murscher Meisen

Barbara hat es selbst verkündet: "Wir haben nicht nur eine Meise!!!" Und sie hat Recht - es sind deren derzeit acht plus ein Ei.
Aber hübsch der Reihe nach: Seit einigen Wochen sieht der Briefkasten von Barbara und Dani so aus -

y

 

und das ist wirklich kein Witz: Ein Meisenpaar hat sich die herrliche Briefkastentasche als Luxusvilla für ihren Nachwuchs ausgesucht und - trotz rund herum Getobe des fröhlichen Bier'scher Nachwuchses - in aller Ruhe (das nennt man dann wohl Paradoxon) die Eier ausgebrütet. Das hoffnungsfrohe Ergebnis ist seit heute (5. Mai 2015) zu sehen.

x


Da! Sie sperren die Schnäbelchen auf ...

v


... und in ihrer Mitte liegt  noch ein letztes Ei - das Geschwisterchen muss noch raus.

b

Irgendwo in diesem Grün, irgendwo hinter einem Birkenblatt warten die Meiseneltern darauf, dass der journalistische Rummel rund um ihr Familienglück endlich verschwindet.

Okay, recht haben sie: Wir lassen der jungen Familie ihre Ruhe. Möglicherweise wird es die ein oder andere Gelegenheit geben, die Eltern beim Anflug zur Fütterung zu fotographieren. Ist das der Fall, wird das selbstredend online gestellt. Oder wenn die ersten Flugstunden anfangen ... Liebe Leser, alles, was wir an wunderbaren Situationen einfangen können ohne die junge Familie zu stören, werden wir euch liefern.
Mit anderen Worten: Wir halten unsere Leser auf dem Laufenden. Ein Klick auf die Startseite genügt, dort wird das jeweils aktuelle Foto sofort nach Entstehen hochgeladen.

Viel Freude bei der Teilhabe am Meisen'schen Familienglück.


15.05.2015: Juhu, auch das letzte Meisenbaby hat`s geschafft. Nach 10 Tagen sehen die Kleinen so aus:

Die stolze Mutter oder der stolze Vater sitzt während der Aufnahme im Baum gegenüber.


18.05.2015: Unglaublich, am 13. Tag sind sie schon als Meisen zu erkennen. Wir freuen uns schon auf die ersten Flugversuche.


24.05.2015: Ups, und plötzlich waren es nur noch 2. Die anderen 7 Geschwister sind nach 19 Tagen ausgeflogen.


25.05.2015: Juhu, auch die letzten Meisen haben das Nest verlassen, so dass unsere gute alte Tasche wieder als Briefkasten dienen kann.